Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Projektinformation

osaka (2017-2021)

Das Land Nordrhein-Westfalen hat das Online-Portal „Studiport“ aufgebaut, um den Übergang vom schulischen zum hochschulischen Lernen und Arbeiten mit Hilfe von Self-Assessments, fachlichen Online- und Lernstrategiekursen zu unterstützen. Die Bergische Universität Wuppertal unterstützt Studierende der Eingangsphase systematisch. Es wird ein modellhafter Regelprozess etabliert, der das Zusammenspiel von persönlichen Betreuungsangeboten in der Studieneingangsphase mit dem Einsatz von elektronisch gestützten Online-Self-Assessments und Online-Kurs-Angeboten kombiniert. Letztere dienen sowohl der Aufarbeitung und Vertiefung von fachlichen Kompetenzen, als auch der Aneignung und Vertiefung von Lernstrategien. Erweist sich der Regelprozess als erfolgreich, wird die Verankerung in den jeweiligen Prüfungsordnungen angestrebt. Es wird hierbei insbesondere die Zielgruppe der hoch unterstützungsbedürftigen Studierenden bei der Aufarbeitung individueller Lernstandsdefizite begleitet. Die Kooperation mit dem Projekt „Studiport“ – derzeit verortet an der Ruhr-Universität Bochum – sichert den Anschluss an bereits geleistete Arbeiten und Entwicklungen.

osaka+ (2018-2021)

Die Bergische Universität Wuppertal wird als Pilothochschule die Einbindung von Studiport-Elementen in das Learning-Management-System „Moodle“ via LTI-Schnittstelle in der Studieneingangsphase erproben. Während sich das Projektteam des Studiports um die allgemeinen administrativen, rechtlichen sowie technischen Aspekte einer solchen Einbindung kümmern wird, widmet sich die Bergische Universität Wuppertal der Entwicklung und Zusammenstellung von Moodle-gestützten Lehrveranstaltungen der Studieneingangsphase. Dieses Vorhaben erlaubt die Integration von Studiport-Inhalten in die elektronische Abbildung fachspezifischer Lehrveranstaltungen und ermöglicht damit den Studierenden die medienbruchfreie Nutzung von landesweiten und hochschuleigenen Lehr-/Lernangeboten. Auf diese Weise werden lokal vorgehaltene Fachwissenschaft, Fachdidaktik, E-Learning-Kompetenz und landesweit vorgehaltene sowie professionell weiterentwickelte Unterstützungsleistungen kombinierbar und für Studierende niederschwellig und problemorientiert einsetzbar.

„Die Studieneingangsphase“

Seit dem Sommersemester 2012 erhält die Bergische Universität Wuppertal für die Umsetzung eines Konzepts zur Begleitung der Studieneingangsphase Fördermittel aus dem Qualitätspakt Lehre. Zentrales Anliegen des Projekts ist es, den Studierenden den Wechsel von der Schule in die Universität zu erleichtern, sie unter Berücksichtigung ihrer persönlichen Voraussetzungen zu fördern und ihnen frühzeitig Perspektiven für die berufliche Entwicklung aufzuzeigen.

Die Studienanfänger*innen werden dabei im Rahmen von drei Maßnahmen gefördert: Kleingruppen mit integriertem Mentoring, Schreib- und Mathematikwerkstätten sowie Praxisforen. Das Projekt „osaka“ schließt direkt an die Maßnahmenlinien Kleingruppen und Werkstätten an.

Mehr dazu unter qpl.uni-wuppertal.de.